Da Sie einer ersten Einführung in das Thema unter Umständen nicht bedürfen, darf ich vielleicht den Inhalt kurz vorstellen, damit Sie entscheiden können, ob das Buch vielleicht auch für den Afficionade des Genres etwas sein könnte.

Über das Buch (aus der Einleitung):
Die Gattung Fantasy in Buch Film, Spiel, Musik oder Kunst stellt einen wichtigen und unabtrennbaren Bestandteil der Populärkultur dar, der als solcher Teil des Lebens und Fühlens einer nicht geringen Anzahl von Menschen ist. Dafür ist das Phänomen Fantasy einer vergleichsweise geringen Menge theoretischer Betrachtungen und interpretierender Erklärungen unterzogen worden. Einen neuen Schritt in diese Richtung stellt das Dir hiermit vorliegende Buch dar.

Weltbekannte Titel wie Der Herr der Ringe, Harry Potter, Fluch der Karibik, World of Warcraft, Forgotten Realms und Conan sind die vielleicht bekanntesten Beispiele für den Erfolg von Fantasy – doch welchem Umstand ist das zu verdanken? Wie und warum wirkt Fantasy so attraktiv auf ein durchaus disparates Publikum aus Menschen verschiedenster Kulturen, beider Geschlechter, heterogener Bildung und aller Altersstufen? Das ist eine Frage, die die bis dato vorliegenden Überblicke über das Genre2 nicht erschöpfend beantworten. Es ist an der Zeit, dass die Analyse des Phänomens Fantasy in eine neue Phase eintritt und sich mit Funktion und Bedeutung der Fantasy beschäftigt.

Mussten die ersten Autorinnen und Autoren von Werken über das Genre Fantasy sich noch vornehmlich mit deskriptiven Erläuterungen sowie mit der Abtragung von Vorurteilen über das vermeintliche Subkulturerzeugnis Fantasy befassen, so ist das theoretische und praktische Verständnis der vielfältigen Universen von Schwert und Magie durch seriöse Untersuchungen inzwischen weit vorangetrieben worden. Der Grund für weitergehende Analysen ist damit bereitet.

Das Verständnis des Genres in die bisher wenig ausgeleuchteten Bereiche von Bedeutung und Funktion der Gattung für das Publikum zu erweitern, macht neben der Einführung in den Begriff und die Geschichte der Fantasy, den inhaltlichen Kern dieses Buches aus, das in seinen vier Teilen die Themen Definition von Fantasy, Fantasy und Mythos, Geschichte, Spielarten und Persönlichkeiten des Genres sowie die interpretierende Beschreibung dreier paradigmatischer Beispiele der Fantasy beinhaltet.

Pressestimmen

Ein „sachkundiges Buch“ – so urteilt Urs Jenny im Spiegel 17/09, S. 149 über Fantasy. Einführung.

Der bekannte Phantastikforscher Simon Spiegel meint: „Weinreich ist es ein Anliegen, weder eine trockene literaturwissenschaftliche Abhandlung, noch eine weinerliche Verteidigungsschrift zu präsentieren, sondern eine selbstbewusste Darstellung des Genres, die den Reiz, den dieses auf seine Konsumenten ausübt, zumindest teilweise erklären soll.“

Ulrike Treusch schreibt in der Ausgabe 5/2011 der EZW – Zeitschrift für Religions- und Weltanschauungsfragen, dass meine Definition „das Wesen der Fantasy-Literatur trifft“ (167) und dass die Verbindung zum Mythos die „entscheidenden Stichworte“ (172) für das Verständnis der Funktionen von Fantasy liefert.

Inhalt:
1. Auf dem Weg in unbekannte Gefilde…………………………9

2. Zur Definition von Fantasy…………………………………….17
Helden 23 – Imaginäre Welten 24 – Magie 26 – Fantasy, Definition I
30 – Fantasy, Definition II 32 – Fantasy und Mythos 39

3. Vom Mythos…………………………………………………………43
Mythos, Definition 44 – Mythos versus Logos 46 – Geschichte des
Mythos 51 – Nutzen des Mythos 56 – Mythos und Fantasy 57

4. Geschichte, Entwicklung, Persönlichkeiten und
Spielarten von Fantasy…………………………………………..63
Vorläufer, Inspirationen und Quellen der Fantasy 64 – Moderne
Fantasy 74 – Kunst , Musik, Film und Spiel 87

5. Fantasy – 3 Beispiele…………………………………………….101
Das Meisterwerk als Evergreen: J.R.R. Tolkiens Der Herr der Ringe
102 – Vom Mythos und dem Leben: Ursula Le Guins Erdsee 108 –
Der Erzähler als Philosoph: Dennis L. McKiernan 115 – Schlusswort
120

Danksagung / Anmerkungen / Literatur

Bezug über den Buchhandel (Verlagsbestellung), Amazon u.ä., den Verlag: www.oldib.de.

Frank Weinreich: Fantasy. Einführung. Essen: Oldib-Verlag 2007.
162 Seiten, 12,99 €, ISBN: 978-3-939556-03-9
Und das schreibt eine weitere aus einer ganzen Reihe von positiven Stimmen über das Buch, der ekz-Informationsdienst, ein Fachdienstleister, der Bibliotheken bei der Auswahl ihrer Anschaffungen berät und täglich professionell Bücher begutachtet:

„Die Einführung in die „Gattung“ oder das Genre „Fantasy“ in Literatur und Film legt ihren Schwerpunkt auf die psychologische Fragestellung nach den Bedürfnissen des Publikums, die von Fantasy „bedient“ werden. Die Antworten des Autors (hier zuletzt J.R.R. Tolkien: BA 5/02) sind ebenso anregend zu lesen wie in der Sache plausibel, vor allem auch im Zusammenhang mit den von ihm ausführlich beleuchteten Kategorien des Magischen und des Mythischen. Leider wird die Gattungsgeschichte in dieser gut lesbaren und sehr empfehlenswerten Einführung nur knapp abgehandelt. (2 S) LK/OB: Schneider“