Autor: Frank Weinreich

Ausbruch aus Wolkenkuckucksheim

Ich hatte die Ehre, am 21.4. das erste Branchentreffen des Phantastik-Autoren-Netzwerks mit einem Vortrag über die gesellschaftliche Rolle der Phantastik zu eröffnen. Es ging mir darum, darzustellen, dass die Phantastik als Genre des Andersdenkens und des Betrachtens der Welt aus neuen Blickwinkeln eine wichtige gesellschaftspolitische Rolle einnehmen kann. Damit scheine ich einen Nerv getroffen zu haben, wie lobende bis begeisterte Äußerungen und Tweets von Journalisten, Verlagsvertretern und vor allem Autorinnen und Autoren, wie Kai Meyer, Lena Falkenhagen, Bernhard Hennen, Diana Menschig, Christoph Hardebusch, Daniel Illger und vielen anderen zeigten. Eine Langfassung des Vortrags wird später auf einer gerade an...

Read More

Polyoinos Relaunch

Nach gut acht Jahren und im Angesicht des rasant veränderten Nutzungsverhaltens des Netzes wurde ein Relaunch der Site dringend nötig: mehr Übersicht, Interaktivität, full responsive design und was es an Internet-Neusprech alles noch so gibt. Jedenfalls übersteigt das, was die Site jetzt kann, meine Kompetenzen bei Weitem, weshalb ich Uwe Hasenbein und den Freunden bei KAIHATSU e. V. ganz herzlich danke, diesen Neuanfang ermöglicht zu haben und mir bei der Pflege der Seite auch in Zukunft zu helfen. Ihnen wünsche ich viel Spaß mit dem neuen Design, und würde mich freuen, wenn Sie insbesondere die neuen Möglichkeiten Interaktivität nutzen...

Read More

Collage

Collage: eine Bewerbung © Frank Weinreich Bewerbung! Sehr geehrte Damen und Herren, Ich nehme höflichst Bezug auf unsere Unterredung vom 8. diesen Monats und erlaube mir hiermit eine Bitte um Einstellung, und zwar ein Gesuch nach nebenberuflicher Anstellung, oder auch hauptberuflicher Anstellung. Meine Leistungen werden Sie zufriedenstellen und mit Leib und Seele und Fleisch und Blut will ich mich dieser Sache verschreiben. Ich habe großes Interesse an selbstständiger, pflichtbewusster Arbeit, habe gehört, dass hierzu keine anderen Bedingungen in Frage kommen wie ein guter Ruf und ich glaube, die nötige Entschlossenheit zu besitzen, mich der Aufgabe mit jeder gebotenen Ruhe...

Read More

Warum es uns gibt

Eine ganz kleine Geschichte des Universums © Frank Weinreich Wie es dazu kam, dass es uns Menschen gibt? Und Millionen anderer intelligenter Lebensformen im Universum? Das ist doch klar, das hat die Wissenschaft schon vor einigen Jahrzehnten beantworten können… Das Universum entstand in einem Urknall… …einige Millionen Jahre später formten sich Sterne und Sterncluster zu Galaxien; schwere Elemente wurden in den Sternen gebacken und verteilten sich im expandierenden All; Planeten, Monde und Asteroiden, Kometen, Meteoriten und Staub entstanden; sie vereinten sich zu Sternsystemen; auf den geeigneten Planeten entstanden aus chemischen Reagenzien und Sonnenenergie erste sich replizierende Moleküle und bald...

Read More

Ein mutiger, junger Hobbit

© Frank Weinreich I Das Folgende begab sich zu der Zeit, als noch Hobbits auf der Ostseite des Nebelgebirges lebten, mitten im Dritten Zeitalter der Welt. Die Welt war rau und ungezähmt geworden, seit die Elben nur noch in geringer Zahl in ihr lebten. Doch der Schatten vom Ende des Zeitalters war noch nicht erwacht und man konnte halbwegs in Sicherheit leben, wenn man sich nur von bestimmten üblen Gegenden fern hielt, wo, so hieß es unter Hobbit und Mensch, das Böse umging. Etwas höher auf den Hängen des Nebelgebirges, da wo dunkles Nadelgehölz die Eingänge zu Höhlen verschloss,...

Read More

Pin It on Pinterest